Samstag, 22. März 2014

Pano in Garmisch-Partenkirchen



Vergangene Woche bin ich für ein paar Tage nach Garmisch-Partenkirchen gefahren, um noch den letzten fahrbaren Schnee auf der Zugspitze ausnutzen zu können. 
Nach der ein oder anderen erfolgreichen Abfahrt darf man sich (und wenn nicht im Urlaub, wann denn dann?) natürlich ein Stück Kuchen und eine Tasse Kaffee oder auch eine leckere Brotzeit und ein kaltes Radler gönnen. Wie gut, dass ich das Café Pano entdeckt habe. Es lockt nicht nur mit erlesenem Tee, Kaffee- und Kakaospezialitäten, sondern auch mit selbstgebackenem Bort. 







Wir waren gleich zwei Mal dort und haben beim ersten Besuch ein überbackenes Toast mit Curry gegessen. Zuerst fande ich die Mischung etwas ungewöhnlich, wollte es aber dann doch probieren - und es hat sehr gut geschmeckt! Die Kombi möchte ich auf jeden Fall auch zu Hause ausprobieren. 
Beim zweiten Mal haben wir einen Milchkaffee getrunken und ein Stück Sachertrote gegessen. Die Sachertorte war sehr saftig und hatte sogar einen Mürbeteig als Boden, was ich so nicht kannte.
Pano gibt es auch in andern Städten in Bayern und Österreich und ist einen Besuch auf jeden Fall wert.



Und auch das darf im Urlaub sein...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen